Aktuelle Beiträge

News aus der Gesundheitsbranche; Gerichtsurteile; Steuerurteile; Studien. Vergleichsrechner; Karriererechner; Finanzplaner; Bewertungsrechner.

RSS medmaxx news
  • Gesetzliche Neuerungen für Ärzte ab April 2021 7. April 2021
    Zum aktuellen Quartalswechsel sind wieder einige Neuerungen für Ärzte in Kraft getreten. Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten Änderungen zum 01.04.2021:
  • Statistisches Bundesamt: Zahl der Psychotherapeuten steigt 1. April 2021
    Aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamt zeigen, dass das Interesse an einer Tätigkeit als Psychotherapeut in den letzten Jahren gestiegen ist: Von 2015 bis 2019 ist die Zahl der Psychotherapeuten in Deutschland um 19 % gewachsen.
  • Start des E-Rezepts am 1. Juli: Alle Apotheken an TI angeschlossen? 30. März 2021
    Bereits jetzt können Apotheken auf Wunsch der Patienten den elektronischen Medikationsplan auf der Gesundheitskarte aktualisieren und ab 01.07.2021 auch E-Rezepte verarbeiten. Ab 01.01.2022 wird das Bearbeiten von E-Rezepten für Apotheken zur Pflicht.

Ältere Beiträge

Medizinstudienplätze

Baden-Württemberg: Erhöhung der Zahl der Medizinstudienplätze!

In Baden-Württemberg ist kurzfristig eine Aufstockung der Zahl der Medizinstudienplätze um landesweit 150 geplant. Konkret sollen diese gleichmäßig auf die Standorte Freiburg, Heidelberg, Mannheim, Tübingen und Ulm verteilt werden.

16.06.2020

In Baden-Württemberg ist kurzfristig eine Aufstockung der Zahl der Medizinstudienplätze um landesweit 150 geplant. Konkret sollen diese gleichmäßig auf die Standorte Freiburg, Heidelberg, Mannheim, Tübingen und Ulm verteilt werden.

  • Bereits im Sommersemester 2020 kommen in einem ersten Schritt 75 Studienplätze hinzu, im zweiten Schritt 2021 nochmals die gleiche Anzahl.
  • Insgesamt werden dann in Baden-Württemberg 1.699 Studienanfängerplätze zur Verfügung stehen.
  • Ab 2021 soll die Hälfte der zusätzlichen Studienplätze im Rahmen einer Landarztquote vergeben werden. Die Bewerber für die dafür vorgesehenen 75 Plätze müssen sich verpflichten, nach Studienabschluss 10 Jahre als Allgemeinmediziner in einer unterversorgten Region tätig zu sein.
  • Zum Hintergrund: Der Ausbau der Studienplätze orientiert sich an den Vorgaben des Masterplans Medizinstudium 2020, wozu u. a. auch die Stärkung der Allgemeinmedizin gehört, um nicht zuletzt vermehrt Absolventen auf eine hausärztliche Tätigkeit auf dem Land vorzubereiten.