GKV-Bundeszuschuss 2022: 7 Mrd. € statt gewünschten 12,5 Mrd. €!

Gesundheits- und Finanzministerium haben sich kürzlich darauf geeinigt, dem Gesundheitsfonds 2022 statt den ursprünglich diskutierten 12,5 Mrd. € nur 7 Mrd. € an zusätzlichem Bundeszuschuss zufließen zu lassen.

18.05.2021

Gesundheits- und Finanzministerium haben sich kürzlich darauf geeinigt, dem Gesundheitsfonds 2022 statt den ursprünglich diskutierten 12,5 Mrd. € nur 7 Mrd. € an zusätzlichem Bundeszuschuss zufließen zu lassen.

  • Die GKV erwartet für 2022 eine Finanzlücke von etwa 17 Mrd. €.
  • Laut Verband der Ersatzkassen (vdek) sei der zwischen dem Gesundheitsministerium und dem Finanzministerium erzielte Kompromiss ein richtiger Schritt, der aber nicht ausreiche, um die "vor allem Corona-bedingten Zusatzbelastungen der Krankenkassen" zu decken.
  • Die im Kompromiss zusätzlich vereinbarte Klausel, die besagt, dass das BMG im Einvernehmen mit dem BMF und mit Zustimmung des Bundestags bei einem höheren Bedarf noch zusätzliche Finanzmittel per Rechtsverordnung bereitstellen kann, dürfte laut vdek zum Tragen kommen.
  • Zum Hintergrund: Das Defizit 2021 (16 Mrd. €) wurde mit den Rücklagen der Krankenkassen, einem Bundeszuschuss und einer Erhöhung des Zusatzbeitrags von 1,1 auf 1,3 % ausgeglichen.