März bis Mai 2020: 48.300 Arzt- und Zahnarztpraxen haben Kurzarbeit angemeldet

Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Anträge auf Kurzarbeit im Gesundheitswesen sprunghaft angestiegen.

03.08.2020

Laut aktuellen Angaben des Bundesarbeitsministeriums wurde für hunderttausende Mitarbeiter von 48.300 Arzt- und Zahnarztpraxen sowie 1.200 Kliniken in den Monaten März bis Mai Kurzarbeit angemeldet.

  • Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Anträge auf Kurzarbeit im Gesundheitswesen sprunghaft angestiegen.
  • Im März wurde für 40.977 Mitarbeiter von Arzt- und Zahnarztpraxen Kurzarbeit beantragt, im April für 259.662 und im Mai für 26.041.
  • Die Klinken zeigten im März für 7.616 Mitarbeiter Kurzarbeit an, im April für 60.769 und im Mai für 14.919.
  • Nimmt man Gesundheits- und Sozialwesen zusammen, so war in den 3 Berichtsmonaten für insgesamt 838.804 Arbeitnehmer Kurzarbeitergeld beantragt.
  • Inwieweit das beantragte Volumen an Kurzarbeit tatsächlich abgerufen wurde, steht momentan jedoch noch nicht fest.