ABDA-Umfrage zeigt: Bundesbürger wissen nur wenig über E-Rezept

Eine bevölkerungsrepräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts KANTAR im Auftrag der ABDA unter 1.000 Bundesbürgern zeigt, dass die Deutschen noch sehr wenig über den digitalen Nachfolger des Papierrezepts wissen.

09.06.2021

Eine bevölkerungsrepräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts KANTAR im Auftrag der ABDA (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) unter 1.000 Bundesbürgern zeigt, dass wenige Monate vor der flächendeckenden Einführung des elektronischen Rezepts (E-Rezept) im Januar 2022 die Deutschen noch sehr wenig über den digitalen Nachfolger des Papierrezepts wissen:

  • 63 % der Erwachsenen haben noch gar nichts vom E-Rezept gehört.
  • 95 % wissen nicht, wann es eingeführt wird.
  • 3/4 der Deutschen möchten ihre Medikamente auch weiterhin gerne persönlich in der Apotheke vor Ort beziehen.
  • 9 % können sich vorstellen, ein E-Rezept an ihre Apotheke zu schicken und deren Botendienst für die Belieferung in Anspruch zu nehmen.
  • 69 % sehen die Papiereinsparung als wichtigsten Vorteil des E-Rezepts.
  • 36 % der Umfrageteilnehmer geben auf die Frage, „wozu sie das Internet in Bezug auf Ihre Gesundheit nutzen" an, heute schon Arzneimittel und Gesundheitsprodukte online zu bestellen.