cropped-hct-steuerberater_logo_grafik_quad_1200px.png

IFH-Umfrage: Apotheken kämpfen mit dramatischem Fachkräftemangel

IFH-Umfrage zeigt Herausforderungen und erfolglose Rekrutierungsbemühungen

03.05.2024

Eine Umfrage des Instituts für Handelsforschung verdeutlicht die weitreichenden Probleme, denen Apotheken bei der Rekrutierung und Bindung von Fachkräften gegenüberstehen, wobei geringe Verdienstmöglichkeiten und mangelnde Karrieremöglichkeiten als Hauptgründe für den Fachkräftemangel genannt werden.

 

Hier die wichtigsten Aspekte im Überblick:

  • Eine Untersuchung des Instituts für Handelsforschung (IFH) Köln verdeutlicht das weitreichende Problem des Fachkräftemangels in Apotheken.
  • Der Wettbewerb mit anderen Berufsfeldern im Gesundheitswesen erschwert die Rekrutierung von Personal für Apotheken.
  • Die Mehrheit der befragten Apothekeninhaber betrachtet die Gewinnung und Bindung junger Mitarbeiter als entscheidend für die Zukunft ihrer Apotheken.
  • Die Suche nach Nachwuchskräften gestaltet sich schwierig, insbesondere bei pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA) und jungen Approbierten.

 

Herausforderungen und erfolglose Rekrutierungsbemühungen

  • 81% der Apotheken haben in den letzten ein bis zwei Jahren nach PTA gesucht, gefolgt von 72 % auf der Suche nach jungen Approbierten.
  • Die erfolgreiche Rekrutierung junger Mitarbeitender gestaltet sich jedoch als seltenes Ereignis.
  • Die Mehrheit der Apothekeninhaber gibt an, im Wettbewerb mit anderen Arbeitgebern kaum eine Chance zu haben, junge Talente anzuziehen und zu halten.
  • Die Konkurrenz mit anderen pharmazeutischen Bereichen sowie innerhalb der Apothekenbranche wird als besonders herausfordernd wahrgenommen.

 

Gründe für die Schwierigkeiten

  • 78 % führen den intensiven Wettbewerb mit anderen pharmazeutischen Arbeitgebern als Hauptgrund an.
  • Geringe Verdienstmöglichkeiten in öffentlichen Apotheken werden von 81 % als Nachteil betrachtet.
  • Weitere Herausforderungen sind mangelnde Karrieremöglichkeiten, ein negatives Image des Arbeitsplatzes Apotheke und hohe Ansprüche der Bewerber an Arbeitszeiten.

 

Strategien zur Bewältigung des Fachkräftemangels

  • Viele Apotheken locken Bewerber mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, betrieblicher Altersvorsorge und anderen Zusatzleistungen.
  • Persönliche Empfehlungen durch das Apothekenteam sind ein häufig genutzter Rekrutierungskanal.
  • Klassische Stellenanzeigen, Aushänge in Apotheken, und Online-Jobportale sind ebenfalls beliebte Rekrutierungsmethoden.

 

Ausblick auf die Geschäftsentwicklung

  • Der Konjunkturindex für die aktuelle Geschäftslage stieg im April deutlich an, ebenso wie der Index für die Geschäftserwartungen in den kommenden 12 Monaten.
  • Trotz dieser leichten Verbesserungen bleibt die wirtschaftliche Lage für Apotheken jedoch weiterhin angespannt.